Alle Fotos: aus der Gartenarbeitsschule Steglitz-Zehlendorf von Stephan Schlütter, die Fotos werden durch Anklicken größer...

Acker-Goldstern
Acker-Goldstern

17. April 2021

Der Acker-Goldstern

kam einst mit dem Ackerbau nach Mitteleuropa. Durch die chemische Unkrautvernichtung ist er heute auf Kulturland selten geworden und steht auf der Roten Liste Deutschlands. 


Gehörnte Mauerbienen, Paarung
Gehörnte Mauerbienen, Paarung

11. April 2021

Eine Feuerwanze

beobachtet die beiden Gehörnten Mauerbienen. Der kleine Weißbärtige ist das Männchen...


Fuchsfähe
Fuchsfähe

04. April 2021

Fuchsfähe

wird ein weiblicher Fuchs genannt. Sie zeigt hier ihr angeschwollenes Gesäuge, hat also Welpen zu versorgen...


Frühlings-Pelzbiene, Männchen
Frühlings-Pelzbiene, Männchen

01. April 2021

Haare auf den Füßen

des Mittelbeins, und zwar recht lange und schwarze, sind das Markenzeichen des Männchens der Frühlings-Pelzbiene, das hier Frühlingssonne tankt.


Sardes-Schneestolz
Sardes-Schneestolz

30. März 2021

Stolzes Blau

Der Sardes-Schneestolz kommt ursprünglich in einem Gebirge bei Izmir in der Türkei vor. Seine Samen werden wie beim Elfenkrokus auch von Ameisen verbreitet.


welkende Elfenkrokusse
welkende Elfenkrokusse

28. März 2021

Welkende Elfenkrokusse

haben auch ihren Reiz. Die leuchtend sattgelben Staubbeutel und der Griffel kontrastieren zu den silbrig-fliederfarbenen Blütenhüllblättern.


Gehörnte Mauerbiene, Sibirischer Blaustern
Gehörnte Mauerbiene, Sibirischer Blaustern

25. März 2021

Ein Männchen der Gehörnten Mauerbiene,

einer eher südlicheren Art, die erst seit etwa 10 Jahren in Berlin häufiger beobachtet wird, stärkt sich an einem Sibirischen Blaustern, der ursprünglich von der Krim bis zum Kaukasus vorkommt.


Star
Star

18. März 2021

Der Star

blickt leicht misstrauisch. Seit 2015 steht auch er auf der Roten Liste! Das schicke Gefieder und das fantastische Gesangsvermögen (manche können inzwischen sogar Handyklingeltöne nachahmen) lassen ihn seinen Namen zu Recht tragen.


Elfenkrokusse
Elfenkrokusse

10. März 2021

Das Elfenkrokusmeer

auf der Nussbaumwiese ist auch das Werk von Ameisen, die Jahr um Jahr die Samen weitergetragen haben...


Buntspechtfeder
Buntspechtfeder

01. März 2021

Eine Handschwinge
(äußere Flügelfeder) des Buntspechts mit den typischen weißen Flecken liegt zurückgelassen vom letztjährigen Mausern auf einem Stück Birkenrinde.


Mistbiene, Scheinbienen-Keilschwebfliege
Mistbiene

21. Februar 2021

Besuch der Mistbiene

Ein Weibchen der Scheinbienen-Keilschwebfliege, wenig schmeichelhaft kurz auch Mistbiene genannt, besucht den Winterling am Gartentor.


Gelbhalsmaus Nagespur
Nagespur der Gelbhalsmaus

15. Februar 2021

Knusperecke 

In dieser Ecke hat eine Gelbhalsmaus (oder die mit ihr verwandte Waldmaus) mit ihren messerscharfen Schneidezähnen senkrechte Nagespuren an den Löchern der Haselnussschalen hinterlassen, um an die fett- und eiweißreichen Nusskerne zu kommen.


Gartenbaumläufer
Gartenbaumläufer

08. Februar 2021

Krummschnabel: 

Hier knabbert ein Gartenbaumläufer mit seinem markanten Schnabel, den er sonst eher in raue Borkenspalten steckt, an dem fetthaltigen Futter.


Schwanzmeise, Gartenarbeitsschule
Schwanzmeise

01. Februar 2021

Zu Besuch aus Skandinavien 

sind jetzt Schwanzmeisen. Die nordische Unterart hat keine dunklen Schläfenstreifen. In kleinen Trupps ziehen sie umher und rufen: Zi-Zi-Zi. Mit ihrem langen Schwanz können sie fantastisch an dünnen Zweigen balancieren. 


Früchte der Gemeinen Waldrebe, Gartenarbeitsschule
Gewöhnliche Waldrebe

26. Januar 2021

Fluffiger als ein Wattebausch 

wirken die von der Wintersonne beleuchteten, behaarten Griffel an den rotbraunen Nüsschen der Gewöhnlichen Waldrebe, einer heimischen Liane. Diese federartigen Gebilde werden von Vögeln gern zum Nestbau verwendet.


Mistelbeeren, Gartenarbeitsschule
Mistelbeeren

21. Januar 2021

Fruchtfall 

Jetzt fallen reife Mistelbeeren zu Boden, wo sie jedoch nicht auskeimen können. Die in den Beeren enthaltenen grünen Samen (Pfeil) keimen nur auf lebenden Ästen. Die Mönchsgrasmücke und andere Vögel mögen den klebrigen Fruchtschleim und verbreiten so die Samen.


Eichhörnchen Spur, Gartenarbeitsschule
Eichhörnchenspur

12. Januar 2021

Spuren im Schnee 

Seine größeren Hinterpfoten (mit 5 Zehen) vor die kleineren Vorderpfoten (mit 4 Zehen) setzend springt das Eichhörnchen durch den Schnee...


Schnurfüßer, Gartenarbeitsschule
Schnurfüßer

05. Januar 2021

Am Schnürchen 

läuft alles für die Schnurfüßer. Bei drohender Gefahr rollen sie sich ein. Aktuell haben sie sich kältebedingt in die Erde zurückgezogen. Sie leben von Pflanzenresten, graben den Boden durch und sind wertvolle Humusbildner.